Kategorien
Inhalt

Microsoft Azure AD Connect (AAD) deaktivieren

Navigation:
< zurück

Microsoft Azure AD Connect (AAD) ist ein großartiges Tool für Admins um Anmeldungen vom lokalen Active Directory mit dem Microsoft Cloud Netzwerk (Azure/Office365/Microsoft365) zu synchronisieren. Es müssen damit keine separaten Benutzerzugänge und/oder Passwörter (z.B. für Office365, Teams, usw.) gepflegt werden.

Aus manchen Gründen (z.B. IT Serviceanbieterwechsel) kann es erforderlich sein, die Synchronisierung zu deaktivieren. Bitte beachten Sie auch, dass nie 2 gleichzeitige Verbindungen von unterschiedlichen lokalen Active Directories betrieben werden dürfen.

Mit folgenden Einstellungen können Sie den Azure AD Connect deaktivieren:

STEP 1

Öffnen Sie die Powershell als Administrator

STEP 2

Installieren Sie das Microsoft Online Module für Azure Active Directory:

Install-Module -Name MSonline

Die Eingabeaufforderung bestätigen Sie mit „Ja“.

STEP 3

Benutzereingaben in eine Variable speichern – hier müssen Sie das Admin Konto von Microsoft365 eingeben. z.B. admin@contoso.onmicrosoft.com

$aadcred = get-credential

STEP 4

Dieser Schritt ist optional. Wenn Sie die Verbindung sauber Trennen möchten, empfiehl es auch das Programm Azure AD Connect auf ihrem Server zu deinstallieren.

STEP 5

Mit folgenden Befehl wird nun die Synchronisierung mit Azure/Office365 beendet und Sie können Benutzereinstellungen wieder wie gewohnt unter admin.microsoft.com durchführen:

Set-MsolDirSyncEnabled -EnableDirSync $false

Zum Überprüfen der Einstellungen können Sie den Status wie folgt auslesen:

(Get-MSOLCompanyInformation).DirectorySynchronizationEnabled

Reaktivieren des AAD Connects?

Falls Sie die Verbindung wieder aktivieren möchten, können Sie das mit folgendem Befehl durchführen:

Set-MsolDirSyncEnabled -EnableDirSync $true

Bitte beachten Sie, dass je nach AD Größe es mehrere Stunden dauern kann, bis Microsoft wieder eine Synchronisierung des Active Directories erlaubt.

1 Kommentar

  1. Thorsten

    Tolle Anleitung Danke.

    Antworten

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.