Kategorien
Inhalt

Lexware Update in der Warenwirtschaft: Wie drucke ich meinen Beleg ohne den Zusatz „Entwurf“?

Navigation:
< zurück

1. Warum erscheint der Zusatz „Entwurf“ bei der Rechnung?

Bisher war die explizite Festschreibung der Belege beim DATEV-Export (Buchungsdaten) möglich. Ebenfalls konnten gedruckte Belege standardmäßig nicht mehr verändert werden. Mit Update Juni 2021 ändert sich dies und die Festschreibung erfolgt nun viel früher. 

Ab dem Juni-Update müssen buchungsrelevante Belege zu einem früheren Zeitpunkt explizit festgeschrieben werden. Nicht festgeschriebene buchungsrelevante Belege werden nur als “Entwurf” gedruckt. Grund dafür ist, dass Sie den Grundsatz der Unveränderbarkeit von Belegen (nach GoBD) erfüllen.

2. Rechnung erstellen ohne „Entwurf“

Um den „Entwurf-Zusatz“ zu entfernen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Rechnung und wählen daraufhin „festschreiben“. Der Nachteil dabei ist, dass Sie nach diesem Vorgang nichts mehr verändern können. Im Notfall stornieren Sie die Rechnung und schreiben diese erneut.

3. Rechnung erstellen bei Abo ohne „Entwurf“

1.) Rufen Sie den Abo-Vorgang bei Fälligkeit auf und führen Sie diesen aus.

2.) Die Zusammenfassung erscheint. Setzen Sie nun die Option „Belege festschreiben“

Hinweis: Der Dialog merkt sich die ausgewählte Einstellung für die zukünftigen Aboläufe!


Erst mit setzen des Status „festgeschrieben“ (Kürzel „FG“), wird der Beleg festgeschrieben. Sofern Sie sich nicht sicher sind, können Sie die Belege nachträglich über das Kontextmenü festschreiben:

Rechnungen sind buchungsrelevante Belege. Diese enthalten beim Drucken den Zusatz „Entwurf“. Im Entwurfsmodus kann man das noch verändern.

Ein Ausdruck ohne den Zusatz „Entwurf“ ist erst möglich, sobald der buchungsrelevante Beleg den Status „Festgeschrieben‘ (FG) hat.

Beachten Sie hierbei, dass Sie einen buchungsrelevanten Beleg, der über den Abo-Vorgang festgeschrieben wird, nicht mehr verändern können. Falls eine Korrektur an diesem Auftrag notwendig wird, müssen Sie diesen stornieren und neu erzeugen.

Buchungsrelevante Belege sind u.a. Rechnungen, Rechnungskorrekturen, Sammelrechnungen, Eingangsrechnungen, Lieferantengutschriften, Gutschriften, sowie in Lexware Handwerk Premium zusätzlich: Teilrechnungen und  Schlussrechnungen. Also alle Belege, die auch gebucht werden können. Ein Stornobeleg und sein Vorgängerbeleg erhält mit dem „Speichern“ automatisch den den Status festgeschrieben („FG“) . Angebote, Auftragsbestätigungen, Lieferscheine, Abschlagsrechnungen, Proformarechnungen, Bestellanfrage, Bestellung, Wareneingang, Rücksendung sowie in Lexware Handwerk Premium: Nachtragsangebote, Nachtragsauftragsbestätigungen, Serviceaufträge und Kostenvoranschläge sind keine buchungsrelevanten Belege und sind von der Festschreibung nicht betroffen.

Datenschutz
Wir, Armann Systems GmbH (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Wir, Armann Systems GmbH (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: